Ai Ki D

        AI KI DO

Maßgebliche Aikido-Lehrer, die für mich prägend waren: Gerd Wischnewski, André Nocquet, Koichi Tohei, Katsuaki Asai u. a.

Es gibt sie wirklich: Die "entwaffnende" Ausstrahlung mancher Menschen. Und mittels Ai Ki Do lässt sie sich erlernen!

Individuelle Unterweisung und Beratung möglich.

 Aikido in herbstlicher Natur beim Wosdei-Häusl

 

 

Aikido-Dojo im Wosdei-Häusl

 

 

 

 

 Plakat zum Aikido-Kurs in Neureichenau 1998

 

Der auf der Abbildung schlecht lesbare Text lautet:

Aikido ist eine Verteidigungskunst japanischen Ursprungs, die Anfang des Jahrhunderts aus den traditionellen japanischen Kampfkünsten (Judo, Karate u.a.) entwickelt wurde.

Aikido enthält demnach Elemente dieser Disziplinen, unterscheidet sich jedoch von ihnen durch die stärkere Betonung des seelisch-geistigen Aspektes einer Verteidigungssituation.

Entspannungs- und Atemübungen, sowie meditative Übungen nehmen daher einen zentralen Platz im Training ein.

Die Bewegung des Aikido ist sowohl elegant und ruhig,als auch gegebenenfalls fast artistisch und kämpferisch.

Wer sich also gerne bewegt, mehr innere Sicherheit gewinnen will und sich besser in seinem Körper zuhause fühlen möchte, darf sich angesprochen fühlen. Ganz besonders auch als Frau.

 

 

 

Aikido-Nachwuchs

 

 

 

Wie fließen hier die Energien?! 

Das Ki, das Qi oder Ch´i, das Pneuma, der "Flow", der Prana, oder wie auch immer man geneigt ist, diese elementar-wirkenden Kräfte zu benennen !

 

 

 

 

 

...und schon hebt´s  einem die Füße weg...

 

 

 

 

---------------------------------------------------

-------------------------

----

 

 

 

 

 

 

Aikido-Misogi-Demonstration

 

als Beispiel einer schamanischen Kontaktaufnahme mit den geomantischen Qualitäten

eines Ortes

(des Genius loci)

 

 

- anlässlich der aktuellen Geomantie-Exkursion im September 2013 -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Bunt gemischte Teilnehmergruppe bei der Abschlussreflexion